Workshops für Menschen mit Fluchterfahrung

Uns ist es wichtig, dass allen Menschen der Zugang zu Bildung - auch der sexuellen - ermöglicht wird. Für Menschen mit einem anderen sprachlichen und kulturellem Hintergrund, braucht es daher eine kultur- und erfahrungssensible Sexualpädagogik, die es ermöglicht, einen sicheren, interkulturellen Raum für die eigene Auseinandersetzung zu schaffen. Insbesondere gilt dies bei Gewalt- und Fluchterfahrungen.

Aus unserer langjährige Arbeit mit geflüchteten Menschen aus Gemeinschaftsunterkünften und WG's in Leipzig, haben wir ein sexualpädagogisches Konzept erarbeitet, dass sich an diesem Ideal orientiert. Wir arbeiten daher immer mit Dolmetscher*innen zusammen und möchten den interessierten Menschen ein interaktives Angebot in geschlechtshomogenen Gruppen anbieten. Die Erfahrung hat gezeigt, dass kürzere Veranstaltungen, die sich auf mehrere Tage verteilen, besonders gute Erfahrungsräume liefern können.

Hierbei sind bis zu drei Sprachen pro Gruppe pädagogisch umsetztbar. Die Kosten für Dolmetscher*innen sind von der Einrichtung selbst zu tragen.

Gerne können wir auch den Multiplikator*innen Ihrer Einrichtung einen Workshop zu diesem Thema anbieten, so dass Sie sich auch als Team zur interkulturellen Sexualpädagogik weiterbilden können.

Das hört sich gut an? Dann füllen Sie doch gleich unser Kontaktformular aus.


Ansprechpartner

Zielgruppe

Weitere Informationen

Unsicherheiten? Fragen?

0341 / 23 23 126We speak english

Sie erreichen uns zu den Bürozeiten unter
Montag bis Donnerstag 10.00 – 18.00 Uhr, Freitag 10.00 – 13.00 Uhr