Sie befinden sich hier:  Projekte > Verein > Schwul-Lesbische Gebärde (S.L.G.)

S.L.G.

„Ich bin nicht behindert, ich werde behindert!“ ist inzwischen ein offizieller Slogan gegen die Benachteiligung und Ausgrenzung von Menschen, die mit „Behinderungen“ leben. Bürokratische Barrieren kann man beseitigen, Bordsteinkanten absenken und Gehörlosigkeit ist nicht länger als Defizit zu sehen. Gehörlose sind Menschen mit einer andersartigen Kommunikationskultur.

 

Unter dem Dach der AIDS-Hilfe Leipzig besteht seit 1995 unsere Interessengruppe Gehörloser, die „Schwul-lesbische Gebärde“ (S.L.G.).Unsere Ziele sind:

  • die öffentliche Gesundheitspflege und das kulturelle Zusammenleben Gehörloser mit den Hörenden zu fördern,
  • Informationsdefizite und Vorurteile gegenüber Menschen mit HIV/Aids als auch gegenüber homosexuellen Menschen abzubauen,
  • in enger Zusammenarbeit mit der AIDS-Hilfe Leipzig e.V. Präventionsarbeit für Hörgeschädigte zu leisten und
  • die Betroffenen bei der Bewältigung ihrer individuellen und gesellschaftlichen Probleme zu unterstützen.


In unserer praktischen Arbeit führen wir Informationsveranstaltungen zum Thema HIV und Aids sowie zu Homosexualität an Leipziger Berufschulen oder bei den Kulturtagen der Gehörlosen durch. Der rege Austausch mit anderen Gehörlosengruppen im gesamten Bundesgebiet ist wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Für Hörende haben wir bereits „Schnupperkurse“ angeboten, die das Interesse am Erlernen der deutschen Gebärdensprache wecken soll und es Hörenden und uns erleichtert, miteinander zu reden.

 

Das sind wir!



Unsere Termine findet man unter https://slg123.jimdo.com/

Wir treffen uns im Stadtverband der Hörgeschädigten, Friedrich-Ebert-Str. 77.

 

Kontakt SMS & Whatsapp:

+49 157 - 58 29 67 47

+49 160 - 96 50 94 09 4

 

Email:

rhofrath(at)freenet(dot)de

smtwbear2006(at)googlemail(dot)de