Sie befinden sich hier:  Verein > Ehrenamt

Ehrenamt

Die Arbeit der AIDS-Hilfe Leipzig ist vielfältig und ohne das Engagement der ca. 65 Frauen und Männer, die ehrenamtlich für uns tätig sind, nicht zu bewältigen. Wir können nicht alle fleißigen Helferinnen und Helfer persönlich vorstellen. Deshalb sprechen einzelne Ehrenamtler stellvertretend für die verschiedenen Tätigkeitsfelder, in denen sie uns unterstützen.




Begegnungscafé - Jens Meyer



Seit dem Herbst 1997 bin ich nun schon im Café der AIDS-Hilfe Leipzig tätig, und es macht immer noch Spaß. Über die Jahre hinweg haben sich zwar die Gäste verändert, aber ich denke, das macht auch den Reiz aus.

 

Beruflich bin ich seit August 2008 in einem Varieté der Stadt Leipzig als Kellner tätig. In meiner Freizeit lese ich gern Fachliteratur und Belletristik und löse auch gern Kreuzworträtsel.




Betreuergruppe - Dayved Hirsch




Krankenpfleger im Klinikum St. Georg gGmbH,  in der 2. Klinik für  Innere Medizin Schwerpunkt Infektionskrankheiten

 

Die Mitarbeit in der Betreuergruppe ergab sich aus dem beruflichen Alltag, und aus dem persönlichem Engagement anderen Menschen zu helfen. Für mich hat sich gezeigt, dass es nicht ausreicht, sich nur auf die beruflichen Aufgaben zu beschränken, sondern auch nach und zwischen den Aufenthalten im stationären Bereich als Ansprechpartner präsent zu sein. Meine Aufgabe in der Betreuergruppe sehe ich in erster Linie in der Vermittlerfunktion zwischen Klinikum und der AIDS-Hilfe Leipzig. Wichtig ist mir dabei, dass immer der Klient darüber entscheidet, ob der Kontakt zur AIDS-Hilfe vermittelt werden soll.




Café + und Kleiderkammer - Sabine Dietterle



Ich war viele Jahre im Gesundheitsamt der Stadt Leipzig als Arzthelferin in der STD- und AIDS-Beratungsstelle tätig. Diese Arbeit war sehr interessant und hat mir Spaß gemacht.

 

Da ich mich nun in Altersteilzeit befinde und weiterhin den Kontakt zu Menschen mit HIV und Aids aufrecht erhalten möchte, bin ich seit Oktober 2007 ehrenamtlich in der AIDS-Hilfe tätig. Einmal in der Woche kümmere ich mich um die Kleiderkammer und helfe im Café+. Es ist mir sehr wichtig, für die Klienten da zu sein und für ihre kleinen und großen Alltagssorgen ein offenes Ohr zu haben. Ich wünsche mir, dass ich noch viele Jahre in der AIDS-Hilfe meinen Beitrag leisten kann.




Theatergruppe HomoErotischeUnion HEU - Luise Wilsdorf



Als die Medien in den 80iger Jahren weltweit über die Erkrankung Aids berichteten, wurde ich das erste Mal mit dieser Problematik konfrontiert. Nach der Wende nutzte ich die Gelegenheit, und brachte mich in der AIDS-Hilfe Leipzig ein. Über theatralische Mittel fand ich einen Weg, die Konfrontation mit dieser Krankheit wach zu halten. Ich wurde in jeglicher Form von den Hauptamtlern unterstützt. So spielt die Theatergruppe HEU unter meiner Leitung nunmehr schon seit gut 10 Jahren mit großem Erfolg Theaterstücke, die die Problematik HIV, Aids und Homosexualität zum Inhalt haben und einem breiten Publikum zugänglich sind.

 



Begegnungscafè - Rainer Stark



Seit vielen Jahren engagiere ich mich ehrenamtlich in der AIDS-Hilfe Leipzig im Bereich Prävention bei Infoständen und seit über einem Jahr im Begegnungscafé. Dabei ist es mir sehr wichtig, sozial zu arbeiten und gern zu helfen. Mir kommt es darauf an, für andere da zu sein und gebraucht zu werden.